Zum Inhalt springen

News

Zeitzeugengespräch mit dem Holocaust-Überlebenden Albrecht Weinberg

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts nahmen im Januar 2023 Jugendliche der Klassen 7b und 9b mit Herrn Riechert und Frau von Wangenheim an einem Zeitzeugengespräch im Auswärtigen Amt teil.

Der 97-Jährige Albrecht Weinberg überlebte das KZ Auschwitz und den Todesmarsch nach Bergen-Belsen. Er erzählte von seiner Jugend, den Erfahrungen im Konzentrationslager und seinem Leben nach dem Nationalsozialismus. Seine Berichte hinterließen einen nachhaltigen Eindruck bei unseren Jugendlichen.
Der gebürtige Ostfriesländer hatte eine zentrale Botschaft an die Jugendlichen: „Jeder hat nen anderen Kopp - jedes Individuum ist anders und denkt anders. Aber wenn heute wieder Unrecht geschieht, dann müssen die Menschen ihren Mund aufmachen, sich nicht hinter den Gardinen im Wohnzimmer verstecken. Sonst ist es zappenduster für uns alle.“
Anlässlich des Internationalen Gedenktages an die Opfer des Holocaust am 27. Januar hat der World Jewish Congress in Kooperation mit der UNESCO die #WeRemember Kampagne ins Leben gerufen. Diese Kampagne zählte 2021 und 2022 zu den stärksten Kampagnen in den sozialen Medien in Deutschland:
https://weremember.worldjewishcongress.org 
Instagram: we.remember