Sie sind hier: Home > Fachbereiche > Geschichte/Sozialkunde
27.3.2019 : 0:07 : +0100

Geschichte/Sozialkunde

Methodischer Schwerpunkt der Arbeit im Geschichts- und Sozialkundeunterricht ist die Vorbereitung auf die Präsentationsprüfung als Teil des mittleren Schulabschlusses in der 10. Klasse. Daher üben wir in allen Klassenstufen Präsentationstechniken in Form von Vorträgen und Referaten. Moderne Medien wie Computer, Laptop und Smartboard werden dabei regelmäßig einbezogen und deren Anwendung erlernt.

Die Unterrichtsinhalte sind im Geschichtsunterricht grundlegend chronologisch, also in zeitlicher Reihenfolge, aufgebaut. An geeigneten Themen werden jedoch auch Längsschnitte, also die Bearbeitung einzelner geschichtlicher Phänomene über verschiedene Zeitabschnitte hinweg, durchgeführt (Beispiele: Kinderarbeit, Leben und Wohnen, Bildung).

Sozialkundliche Themen wie Menschenrechte, Macht und Machtmissbrauch und Demokratie sind im Geschichts- und Sozialkundeunterricht allgegenwärtig und werden auch außerhalb des Kernunterrichts vermittelt und gelebt, z.B. durch Gespräche mit Zeitzeugen, durch die Durchführung von U18-Wahlen an der Schule,  durch Mitbestimmung in schulischen Gremien u.ä. Aktuelle sozialpolitische und gesellschaftliche Themen werden je nach Relevanz aufgegriffen und einbezogen.

Um die im Unterricht vermittelten Inhalte praktisch zu veranschaulichen und damit zu festigen, führen wir fachbezogene Exkursionen durch.
Als geeignete Ausflugsziele haben sich folgende in den Klassenstufen bewährt:
7. Klasse: historische Stadtexkursion (Mittelalter) oder Dorf (Düppel)
8. Klasse: Deutsches Historisches Museum in Berlin-Mitte
9. Klasse: Technikmuseum in Berlin-Kreuzberg
10. Klasse: Konzentrationslager (z.B. Sachsenhausen) oder Mauermuseum Bernauer Straße

 

 

Impressionen


In der Gedenkstätte
"KZ Sachsenhausen"


Stimmauszählung bei einer U18-Wahl